Mit freiem Handel gegen hohe Preise

Das Staatssekretariat für Wirtschaft sieht Rezepte gegen die hohen Preise in der Schweiz. Dem Abbau von Handelshemmnissen kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. In einem Beitrag für die Volkswirtschaft führen der Leiter Ressort Wachstum und...

Regulierung ist das Grundproblem

NZZ-Redaktor Sergio Aiolfi zeigt auf, dass Parallelimporte in der Schweiz heute zwar möglich sind, aber oft sogar bei hochgradig standardisierten Produkten betriebswirtschaftlich nicht rentieren – aufgrund der Schweizer Etikettierungsvorschriften. Daraus schliesst er folgerichtig, dass...

Nein zur Aufweichung des Cassis-de-Dijon-Prinzips

Die Allianz gegen Handelshemmnisse wehrt sich zusammen mit Bundesrat, Konsumenten-vertretern und Preisüberwacher gegen die Abschaffung des Cassis-de-Dijon-Prinzips für Lebensmittel. Alle Parteien im Nationalrat stehen in der Pflicht, den eigenen Absichtserklärungen rund um die Frankenstärke...

Sessionsmonitor zur Sondersession

Die Allianz gegen Handelshemmnisse will die Parlamentarierinnen und Parlementarier für die Problematik der hausgemachten Preistreiber sensibilisieren und veröffentlicht daher im Vorfeld der eidgenössischen Sessionen eine Analyse der traktandierten Vorstösse. Den aktuelle Sessionsmonitor zur Sondersession 2015 finden Sie...

Keine Einschränkung des Cassis-de-Dijon-Prinzips

Bundesrat, Konsumentenvertreter, Preisüberwacher, Handel und Industrie sind sich einig: Die Abschaffung des Cassis-de-Dijon-Prinzips für Lebensmittel wäre ein bedauerlicher Rückschritt. Nun steht die Wirtschaftskommission (WAK) in der Pflicht, den Aufbau einer neuen Importhürde zu verhindern....

Sessionsmonitor zur Wintersession online

Die Allianz gegen Handelshemmnisse will die Parlamentarierinnen und Parlementarier für die Problematik der hausgemachten Preistreiber sensibilisieren und veröffentlicht daher im Vorfeld der eidgenössischen Sessionen eine Analyse der traktandierten Vorstösse. Den aktuelle Sessionsmonitor zur Wintersession 2014 finden Sie...